Silhouette Silhouette
Photo: Kazoue Ikeda Photo: Kazoue Ikeda

Worüber man nicht sprechen kann …

Oktober 2015

… darüber könnte man tanzen oder malen…. So ließe sich die Begegnung der Malerin mit der japanischen Tanz-Künstlerin Kazoue Ikeda verbal auf den Punkt bringen. Wenn sich 'Sprache', Kommunikation eben nicht nur auf die verbal gesprochenen oder geschriebenen Worte beschränkt, dann kommt der Wahl und Erarbeitung der Medien eine besondere Bedeutung zu.

Ein weiteres Mal hat Sigrid Mertin ihrem Sohn Holger eine interessante Inspiration zu verdanken. Er ist ein weltweit renommierter Percussionist, der trotz seiner jungen Jahre bereits mit vielen Großen der internationalen Musikszene zusammengespielt hat. Als Dozent der Kölner Hochschule für Musik und Tanz ist er auf Kazoue aufmerksam geworden. Über die traditionellen Kampf- und Meditations-Techniken kam Kazoue zum Tanz. Heute unterrichtet sie Tanz-Technik, Improvisation, Komposition und Body Work (Body Awareness) in aller Welt, unter anderem am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik & Tanz, Köln.

Von ihren unterschiedlichen Blickrichtungen aus wollen sich die Malerin und die Tänzerin dem Mysterium des Tanzes nähern, der Schönheit und Kunst der freien Bewegung. Gut möglich, dass sich aus der Begegnung ein gemeinsames Projekt entwickelt.

Photo: Elena mit Tuch

Neuaufnahme des Lieblingsmotivs der Künstlerin

September 2015

Die Schönheit der authentischen tänzerischen Bewegung

Aus ihrer Zusammenarbeit mit der Tanz- und Performance-Künstlerin Elena sind einige der schönsten Bewegungsstudien von Sigrid Mertin hervorgegangen. Inzwischen ist Elena Absolventin des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz, ein Department der weltweit hochangesehenen Hochschule für Musik & Tanz in Köln, an der ebenfalls Sigrids Sohn Holger Mertin als Dozent unterrichtet. Zuletzt arbeitete sie als Tanz- und Performance-Künstlerin in ihrer Heimat Italien.

Als Elena der Malerin erzählt, dass sie im Zusammenhang der Arbeit am neuen Programm ihres "Tanzzirkus"-Projektes ein geeignetes Probe-Studio sucht, stellt Sigrid Elena spontan ihr Atelier in Köln Nippes zur Verfügung. Für die Tänzerin ein Angebot, dass sie sofort annimmt - wegen der auch für ihre Anforderungen idealen Arbeitsumgebung hier - und ihrerseits mit der spontanen Einladung an Sigrid beantwortet, ihre authentische Arbeitssituation malerisch, zeichnerisch zu reflektieren. Für die Malerin allemal ein guter Grund, ihr Lieblingsmotiv wieder neu aufzunehmen: die Schönheit der freien, und das heißt für sie ja immer auch authentischen tänzerischen Bewegung. Welch' schöne künstlerische Symbiose.

Photo: Justyna Niznik und Marta Dotkus spielen Bach

Konzert im Atelier

28.06.2014, 19h30

Für seine neue Kammerkonzertreihe hat sich das Duo "Niznik und Dotkus" Sigrid Mertins Studio als Aufführungsort ausgesucht. Wegen des schönen Ambientes und vor allem weil es ein richtig guter Klangraum ist für die intim instrumentierte Bach-Musik - wie die Musikerinnen sagen. Die beiden international renommierten Solistinnen und Barock-Spezialistinnen widmen sich dem musikalischen Hochkaräter, der technischen Anspruch mit künstlerischer Tiefe vereint: die sechs Sonaten Johann Sebastian Bachs.

Obwohl der Zyklus nicht nur die Herzen eingefleischter Musikliebhaber berührt, wird er selten in seiner Vollständigkeit eingespielt. Darum bieten Justyna Niznik (Violine) und Marta Dotkus (Cembalo) nun die besondere Möglichkeit, Bachs Sonaten in ihrer Integralität zu erfahren.

Wegen der begrenzten Kapazitäten bitten wir um Anmeldung per email: niznikdotkus@gmail.com.
Weitere Informationen zu den Künstlerinnen gibt's unter www.niznik-dotkus.com

Photo: Art Biennale Langkawi, Malaysia

Einladung zur Art Biennale in Langkawi, Malaysia

12.-21.10.2014

„'Migration', in a way, is also a 'calling' for artists from around the world.“

Als eine von 250 internationalen Künstler aus über 30 Ländern ist Sigrid Mertin von der Art Malaysia Association ausgewählt und zur Teilnahme an einem einzigartigen Event inmitten einer der schönsten Inselwelten des Indischen Ozeans eingeladen worden. Den Teilnehmern und Gästen versprechen die Veranstalter die „Verbindung von Natur, Schönheit und Inspiration für 10 Tage“. Das Motto dieses neuen Highlights im Kalender der globalen Künstler-Community lautet: „Migration – künstlerische Reflexionen über unsere hochglobalisierte Welt“.

Photo: Friedenspreis

Das Atelier wird zur Opernwerkstatt

08.-16.05.2014

Im Atelier von Sigrid Mertin finden vom 8. bis zum 16.5.2014 Proben zur Premiere der Kammeroper „Djaizat al Salam – Friedenspreis“ des Regisseurs Christian von Götz statt. Das neu gegründete Ensemble "Musikdebatte Köln" will damit ein Zeichen setzen für politische Stoffe.

Teile der Proben sind öffentlich; wegen der begrenzten Kapazitäten bitten wir um Anmeldungen per email

(unter Kontakte).

Photo: WDR

Sonderausstellung im „Vierscheibenhaus“ des WDR in Köln

16.09.2013

Wir laden Sie und Ihre Freunde ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung am 16. September 2013 um 17h00 Uhr ins Vierscheibenhaus des WDR Köln ein.

Es ist uns eine besondere Freude, Ihnen ausgewählte Exponate aus ihren aktuellen Wirkungsfeldern in Olpe, Köln und Brasilien zu präsentieren.

Im Rahmen der Veranstaltung wird es eine Special-Performance des Sohnes der Künstlerin geben. Holger Mertin ist Percussionist, Musikethnologe und Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln. In seinen Projekten hat er bereits mit einigen Größen der Musikbranche zusammengearbeitet und – keine Frage! – einige Arbeiten seiner Mutter inspiriert.